Impressum /Telemediengesetz

Informationen gemäß § 5 (Telemediengesetz)
Verantwortlich für den Inhalt der Seite :

Urologie Hamburg
Dr. Burkhard Falk
Schweriner Straße 25
22143 Hamburg
Tel. 040 677 03 86
Fax. 040 675 82 2 52
E-Mail
info@urologe-hamburg-praxis.de

Web
www.urologe-hamburg-praxis.de

Berufsbezeichnung:
Arzt

Staat, der die Berufsbezeichnung verliehen hat
Bundesrepublik Deutschland

Zuständige Ärztekammer
Ärztekammer Hamburg
Körperschaft des Öffentlichen Rechts
Ärztekammer Hamburg
Humboldtstr. 56
22083 Hamburg

Tel. 040 20 22 99-0
Fax 040 20 22 99-400
E-Mail post@aekhh.de

Berufsrechtliche Regelungen:

Berufsordnung der Ärztekammer Hamburg
Zuständige kassenärztliche Vereinigung
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg
Humboldtstraße 56
22083 Hamburg

Tel. 040 22 80 20
Fax 040 22 80 24 20

Haftungshinweis

Information zum Gebrauch des Internetangebotes:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen
wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten
sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher betonen wir,
dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben, distanzieren uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links.

Die Ausübung dargebotener Downloadmöglichkeiten sowie damit verbundene evtl. Software-Anpassungen erfolgt ohne Gewähr und auf eigene Gefahr des jeweiligen Nutzers. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet.

Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.